Hymenopterists

all other things, problems, hints, suggestions etc. / Sontiges, Probleme, Hinweise, Vorschläge etc.

Hymenopterists

Postby Robert Nash on 26 Sep 2008, 15:39

Hymenopterists - Wikipedia History of Science Entomology Project

Hymenopterists so far identified are listed here http://en.wikipedia.org/wiki/Category:Hymenopterists.Click on the name for the account. A further 50 will be listed within a few days.Can anyone help particularly with translation :) , biography, comment on achievement (work) , bibliography , location of type material :D etc or suggest further names? The aim is to bring each account to this http://en.wikipedia.org/wiki/Alexander_Henry_Halidayor a higher level.Just send me a pm for my e-mail.Slainte Robert
Robert Nash
 
Posts: 145
Joined: 01 Jul 2008, 16:23

Re: Hymenopterists

Postby crex on 26 Sep 2008, 21:39

crex
 
Posts: 75
Joined: 01 Jul 2008, 16:59
Location: Sweden

Re: Hymenopterists

Postby Eckart Stolle on 27 Sep 2008, 14:36

User avatar
Eckart Stolle
Site Admin
 
Posts: 681
Joined: 11 Apr 2008, 14:02
Location: London, UK
registration check: hymis

Re: Hymenopterists

Postby Eckart Stolle on 28 Sep 2008, 12:44

Notes about Heinrich Friese:

http://www.mapress.com/zootaxa/2008/1/zt01833p118.pdf


Theres also many German Hymenopterists missing:

Paul Blüthgen
Hermann Haupt
Otto Schmiedeknecht
Taschenberg (father & son)
Bischoff
Alfken
...

but i dont know a website with info on them now. but theres a number of papers about them published
User avatar
Eckart Stolle
Site Admin
 
Posts: 681
Joined: 11 Apr 2008, 14:02
Location: London, UK
registration check: hymis

Re: Hymenopterists

Postby Eckart Stolle on 28 Sep 2008, 13:43

Heres some Info on the Hymenoptera Experts from Halle:
Its in german, but with time i can translate the important parts.

Unter dem Ordinariat von Giebel arbeitete besonders Ernst Ludwig Taschenberg (1818-1898) über systematische Fragen bei Grab-, Schlupf- und Blattwespen. Bereits Burmeister hatte Taschenberg im Jahre 1856 als Inspektor des Zoologischen Museums eingestellt. Über systematische Fragen hinaus fasste Taschenberg alles Bekannte über Schadinsekten in zahlreichen Veröffentlichungen zusammen. Er führte auch Maßnahmen zu deren Bekämpfung auf. Seine Kenntnisse erlangten dadurch zusätzlich eine praktische Bedeutung. Ernst Ludwig Taschenberg bearbeitete u.a. auch die Wirbellosen in Brehms Tierleben. Sein Sohn Otto Taschenberg (1854-1923) habilitierte sich 1879 nach seinem Studium der Zoologie in Halle und Leipzig am hiesigen Zoologischen Institut. Er arbeitete ebenso wie sein Vater vorwiegend über Hymenopteren. Nach dem Tode seines Vaters betreute er als Kustos und Professor für Entomologie das gesamte Sammlungsmaterial. Er hinterließ dem Zoologischen Institut seine Hymenopterensammlung.
Ebenfalls mit Hymenopteren und hier besonders mit Cynipiden beschäftigte sich Dietrich von Schlechtendal (1834-1916). Der ausgebildete Berg- und Hüttenmann war viele Jahre als Assistent am Geologisch-Mineralogischen Institut tätig. Seine botanischen Kenntnisse ermöglichten ihm bei seinem Studium der Gallwespen auch Beziehungen zwischen Pflanze und Tier zu erkennen. So gelang ihm bei der nordamerikanischen Art Neuroterus quercus-batatus (FITCH.) in Zimmerzucht aus der parthenogenetischen Form die zweigeschlechtliche Form zu züchten. Diese Art wurde dann auf Zerreiche im Botanischen Garten angesiedelt. Der bis dahin über Jahrzehnte sterile Baum erzeugte daraufhin keimfähige Samen (HÜSING 1966). Viele Arten der Gallwespen wurden von ihm auch neu beschrieben oder die Generationenfolge geklärt. Seine Sammlung der Gallwespen mit ihren Gallen bekam schon zu seinen Lebzeiten das Zoologische Institut unserer Universität. Dietrich von Schlechtendal wurde auch Ehrenmitglied der "Entomologischen Gesellschaft Halle".
Am 18.09.1907 gründete sich die "Entomologische Abtheilung des Vereins für Naturkunde zu Halle/Saale". Der Lehrer Hermann Haupt (1873-1959) wurde Leiter dieser Gruppe.
Hermann Haupt arbeitete über Coleopteren und Hemipteren, speziell widmete er sich den Homopteren. Durch seine überragenden Leistungen auf dem Gebiete der Entomologie wurde er im Jahre 1940 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. 1950 erhielt er von der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg das Ehrendoktorat. Im Jahre 1958 wurde Haupt auch Ehrenmitglied der "Deutschen Entomologischen Gesellschaft". Seine Sammlung fossiler Insekten erhielt das Geiseltalmuseum des Geologisch-Paläontologischen Institutes in Halle.
Hermann Haupt sah sein besonderes Anliegen in der von ihm geleiteten Regionalgruppe der "Entomologische Abtheilung des Vereins für Naturkunde zu Halle/Saale" in Arbeiten über die Regionalfauna ohne Vernachlässigung anderer Faunen. Wissenschaftliche Kenntnisse sollten ausgetauscht und die entomologische Literatur gesichtet werden. Unstimmigkeiten mit ihrem "Mutterverein" veranlassten die Entomologen am 06.01.1908 zur Gründung einer "Entomologischen Gesellschaft zu Halle". Bereits im Januar 1909 erschien ihre erste Publikationsreihe "Biologische Mitteilungen aus der Entomologischen Gesellschaft zu Halle" innerhalb der "Zeitschrift für Naturwissenschaften". Im August des Jahres 1910 erschien die erste eigenständige Ausgabe der "Mitteilungen der Entomologischen Gesellschaft Halle". Der neu gegründete Verein war mit nahezu 120 Mitgliedern sehr erfolgreich. Dieser Gesellschaft gehörte u. a. der bekannte Entomologe Paul Blüthgen (Naumburg) an.
User avatar
Eckart Stolle
Site Admin
 
Posts: 681
Joined: 11 Apr 2008, 14:02
Location: London, UK
registration check: hymis

Re: Hymenopterists

Postby Eckart Stolle on 28 Sep 2008, 13:44

found something about Blüthgen on Google Books

http://books.google.de/books?id=16DSaHE ... t#PPA95,M1

and Heinrich Wolf
Erbeling 2004 - Ein Leben für die Entomologie – Heinrich Wolf zum 80. Geburtstag
http://81.10.184.26:9001/personen_add/H ... f_2006.pdf
User avatar
Eckart Stolle
Site Admin
 
Posts: 681
Joined: 11 Apr 2008, 14:02
Location: London, UK
registration check: hymis

Re: Hymenopterists

Postby Robert Nash on 01 Nov 2008, 16:30

Many thanks Crex and Eckart :) . I have made some progress with these entomologists.The German is ok. I need help with some Swedish though . Any offers?
Robert
Robert Nash
 
Posts: 145
Joined: 01 Jul 2008, 16:23

Re: Hymenopterists

Postby crex on 03 Nov 2008, 08:49

What are the names of the Swedes?
crex
 
Posts: 75
Joined: 01 Jul 2008, 16:59
Location: Sweden

Re: Hymenopterists

Postby Robert Nash on 04 Nov 2008, 16:56

Hi Crex It is a long list :oops: but very brief details would be fine First ones are
Olof Bromelius (1639-1705) :
Olof Rudbeck d y (1660-1740)
Emanuel Swedenborg (1688-1772)
Kilian Stobaeus d ä (1690-1742)
Peter Artedi (1705-1735)
Johan Brovallius (1707-1755)
Erik Gustaf Lidbeck (1724-1803)
Erik Laxman (1738-1795)
Jonas Teodor Fagraeus (1729-1797)
Nils Samuel Svederus (1751-1833)
Olof Swartz (1760-1818)
Conrad Quensel (1767-1808)
Johan Vilhelm Palmstruch (1770-1811)
Gabriel Marklin (1777-1857)
Some info on Goran Waldeck's site
http://www.geocities.com/tgorw_sm/Ento1.html Not always available
Robert Nash
 
Posts: 145
Joined: 01 Jul 2008, 16:23


Return to miscellaneous/ sonstiges

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron